Gemeinsam Gegen Terror

Köln, 20.12.2016: Der Anschlag in Berlin hat uns zutiefst erschüttert. Viele Menschen, egal welcher Nationalität oder Religion, versammeln sich auf Weihnachtsmärkten, um mit Freunden und Bekannten schöne Stunden zu erleben. Weihnachtsmärkte sind Ausdruck des Miteinanders und ein Ausdruck der Begegnung und des Austausches. Somit ist dieser Anschlag auch ein Angriff auf unsere Gesellschaft und unser Miteinander.

In diesen Tagen galten unsere Gedanken den Terroropfern und ihren Angehörigen in Ankara, in Kayseri, Jordanien und im Jemen. Gemeinsam sind wir aufgestanden, um den Terror gegen die Bevölkerung von Aleppo zu verurteilen und für die Menschen und für Frieden in Syrien, im Nahen Osten und in der Welt zu beten.

Heute sind unsere Gebete mit den Opfern der brutalen Gewalt hier in unserer Heimat.

Dieser bösartige Anschlag zielt auf unsere Gemeinsamkeit. Er will, dass wir unsere Freiheiten in Frage stellen, in Angst leben und von unseren Werten wie Toleranz und Weltoffenheit abrücken. Das dürfen wir nicht zulassen.

Wir sind alle Bürger dieses Landes. Dieser Anschlag ist ein Anschlag auf uns alle. Unsere Einheit darf durch Terrorakte nicht gestört werden.

Wir schließen uns der gemeinsamen Erklärungen (http://koordinationsrat.de/) der in der KRM organisierten muslimischen Verbände an und beteiligen uns an der heutigen Mahnwache.

Möge uns Allah vor weiterem Terror bewahren.

 

DITIB-Bundesverband

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzbelehrung